Panel öffnen/schließen

Radeln in Warngau: Von Allerheiligen über Hinterberg nach Reitham

Ausgangpunkt für eine etwa halbstündige Radltour in der Gemeinde Warngau ist die Wallfahrtskirche Allerheiligen.

Zunächst geht es ein Stück auf der Kreisstraße Richtung Miesbach, bis eine kleine Straße nach links zum Taubenberg abzweigt. Beim kurzen Aufstieg muss man zwar kräftig in die Pedale treten, wird aber oben mit einer großartigen Aussicht auf das Dorf Reitham und die umliegenden Wiesen und Hügel belohnt.

Die Straße führt nun wieder abwärts Richtung Hinterberg. Schatten spendende Wälder säumen den Weg. Bei einer Kapelle zweigt die Straße nach rechts ab und führt nach einer Weile durch das Hofgelände vom "Ludwiger", einem Bauernhof wie aus dem Bilderbuch. Verfolgt von einer gackernden, aber friedlichen Hühnerschar, öffnen sich Ihnen rechts und links saftige Wiesen.

Weiter geht es immer Richtung Westen, bis nach ungefähr zwei Kilometern die ersten Häuser des Dorfes Einhaus auftauchen. Dort mündet der Weg wieder zurück auf die Kreisstraße und führt nach rechts durch das beschauliche Dorf bis nach Böttberg.

Auch hier lockt die Aussicht über grüne Wiesen, unterbrochen von Baumgruppen und ausgefahrenen Feldwegen. Linker Hand sehen Sie wieder Reitham. Der kleine Ort ist unbedingt einen Abstecher wert. Behäbige Bauernhöfe reihen sich aneinander und vermitteln Ihnen den Eindruck, dass hier die Welt noch in Ordnung ist. Auf sauber gefegten Höfen räkeln sich verschlafene Katzen und die Geranien an den stattlichen Balkonen leuchten im Sommer um die Wette. Im Dorfzentrum liegt ein stiller grüner Weiher. In seiner Mitte schwimmt ein moosbewachsenes Entenhäuschen als Nistplatz für die am Ufer geschäftig hin und her watschelnde Entenschar.
 
Hier biegen Sie rechts ab und gelangen über eine baumbestandene Straße rasch zum Ausgangspunkt der kleinen Fahrradtour, der Allerheiligenkirche,zurück.